Schulsozialarbeit

Ziele der Schulsozialarbeit


Die Schulsozialarbeit stellt ein freiwilliges und kostenloses Unterstützungs- und Beratungsangebot für alle SchülerInnen der Realschule sowie deren LehrerInnen und Eltern, bzw. Erziehungsberechtigten dar. 

Grundsätze der Schulsozialarbeit

  • Neutralität (die Schulsozialarbeit ist eigenständig und unparteiisch)
  • Verschwiegenheit (die Schulsozialarbeit unterliegt der Schweigepflicht)
  • Freiwilligkeit (die Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot)

Aufträge der Schulsozialarbeit

Einzelfallhilfe

  • In Form einer lebensweltorientierten, ganzheitlichen und an den Bedürfnissen der SchülerInnen orientierten Herangehensweise.
  • Ressourcen aktivierende sowie lebensweltorientierte Beratung, falls nötig, in Verbund mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, der Schule und der Jugendhilfe.

Förderung der Sozialkompetenz

  • In verschiedenen Unterrichtseinheiten, Projekten, erlebnispädagogischen Angeboten und Einzelgesprächen mit SchülerInnen sowie Eltern, bzw. Erziehungsberechtigten.

Vermeidung und Abbau von Benachteiligungen und individuellen Beeinträchtigungen

  • Gestaltung eines positiven Klassenklimas u.a. durch Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung.
  • Förderung des Selbstwertgefühls und der Bildung einer eigenen Identität, der Fähigkeit zur Selbstbehauptung und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
  • Förderung der Akzeptanz und Toleranz von Andersartigkeit und Fremdheit.
  • Beratung und Unterstützung im schulischen und anschließenden beruflichen Werdegang.

Prävention

  • Zeitnahes präventives Gegensteuern bei problematischen Entwicklungen, auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern und Einrichtungen der Jugendhilfe.

Schulsozialarbeit bietet

Beratung- und Unterstützung von SchülerInnen

  • In Einzelfällen oder in der Klasse, bei Problemen oder Konflikten mit anderen SchülerInnen, LehrerInnen, Erziehungsberechtigten, mit sich selbst, in der Schule oder der Familie.

Elternarbeit

  • Beratung in Erziehungs- und Lebensfragen, gemeinsames Entwickeln von Handlungsstrategien für das Kind / den Jugendlichen sowie den Erziehungsberechtigten.

Unterstützung für LehrerInnen

  • bei Problemen oder Konflikten, gemeinsame Elternarbeit, Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen für die SchülerInnen, sozialpädagogische und erlebnispädagogische Gruppenarbeit mit u.a. Klassen.

Vermittlung

  • zu weiterführenden Hilfen und Institutionen.

Aktuelle Projekte und Angebote in u.a. Mitwirkung und Kooperation der Schulsozialarbeit

  • Klassenrat
  • Kennenlerntage
  • Selbstwahrnehmung- und Selbstbehauptungstraining
  • Gewaltprävention
  • Coolnesstraining
  • Anti-Aggressionstrainig
  • Medienkompetenztraining und Medienpräventionselternabend
  • Wertschätzungstraining
  • Projekt „wa(h)re Schönheit“
  • Präventionsangebot „parallele Welten“
  • Drogenprävention
  • Extremismusprävention
  • Entspannungstraining
  • Hunde AGs
  • Berufsinformationsmarkt
  • Tag der offenen Tür
  • Prävention Cybermobbing
  • Gesundheitsprävention
  • Elterninformationsabende
  • Ausstellungen und Vorträge
  • Erlebnispädagogische Pausenangebote
  • Unterstützung beim Patenprogramm

Ansprechpartner

Frau Lia-Kathrin Rößler
Sozialarbeiterin (B.A.)

Büro

Raum 227a
(1.Stock zwischen Realschule u. Gymnasium)

Sprechzeiten

Montag - Donnerstag 8.30 - 16.00
Freitags  8.30 - 14.00
und nach Vereinbarung